Zeitgenössischer Tanz für Menschen mit und ohne Beeinträchtigung

 

tanzbar_bremen

ist ein Kollektiv von TänzerInnen,
Choreografinnen, Tanz- und SozialpädagogInnen sowie
Kulturschaffenden mit und ohne Beeinträchtigung.


Ziel des Vereins ist die Förderung von zeitgenössischem
Tanz durch die Zusammenarbeit von beeinträchtigten
und nicht beeinträchtigten Mitgliedern. Die Motivation liegt in der gemeinsamen Erarbeitung und Durchführung von Projekten. Der Verein bietet
neben einem kontinuierlichen Tanztraining und
Weiterbildungsangebot auch die Möglichkeit der gemeinsamen

Entwicklung und Präsentation inklusiver Tanzproduktionen.

Diese werden in enger Kooperation mit steptext dance project in der Schwankhalle Bremen erarbeitet. Ein ständiger Kooperationspartner ist auch der Martinsclub Bremen.

Ohne finanzielle Unterstützung gäbe es diese Arbeit nicht.

Die Arbeit des Vereins wird durch Teilfinanzierung unserer Projekte von Förderern wie Aktion Mensch, dem Fonds Soziokultur, dem Senator für Kultur, der Senatorin für Soziales und dem Gesundheitsamt der Stadt Bremen sowie durch Zuwendungen von privaten Sponsoren ermöglicht. - Vielen Dank!

 

Wenn auch Sie uns unterstützen wollen freuen wir uns über Ihre Spende!

 

Unsere Kontoverbindung lautet:

 

tanzbar_bremen e.V.

Sparkasse Bremen 

IBAN: DE 49 29050101 0080306038

SWIFT/BIC-Code: SBREDE22XXX

 

KtNr. 80 30 60 38

BLZ 290 501 01

 

Als gemeinnütziger Verein können wir auf Anfrage Spendenbescheinigungen ausstellen!

 

tanzbar_bremen e.V.

Buntentorsteinweg 168
D-28201 Bremen


infos@tanzbarbremen.de

 

fon: 0049-421-51429745

 

facebook tanzbar_bremen

 

Projekt KompeTanz

Buntentorsteinweg 168
D-28201 Bremen


infos@kompetanzbremen.de

 

fon: 0049-421-51429745

Verena Bentele, Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen:

„Inklusion bewegt Deutschland“, so lautet mein Motto als Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen. Was passt besser zu diesem Motto als ein inklusives Team, das Menschen mit Behinderungen durch Tanz und Bewegung auf die Herausforderungen des Arbeitsmarktes vorbereitet. Ich wünsche der „tanzbar_bremen“ und ihrem Projekt KompeTanz weiterhin viel Erfolg! 

Martin Günthner, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen:

„Das Projekt stößt bereits auf bundesweites Interesse, da die Integration von Menschen mit Behinderungen in kreativen Berufen nach wie vor eine Ausnahme ist. Wenn das Modellvorhaben erfolgreich ist und wirtschaftlich tragfähig, kann daraus ein Integrationsprojekt mit Vorzeigecharakter werden.“